Zwangskarbonisierung

Wer Kegs für seine Biere benutzt, muss nicht während der (Nach-)Gärung entstehendes CO2 unter Druck in einem geschlossenen Behälter im Bier binden. Man kann auch CO2 unter mehr oder weniger starkem Druck nach der Gärung ins Keg geben und so schnell oder langsam CO2 ins Bier “drücken”.

Diese Methode ist Brauereien nach deutschen Gesetzen nur gestattet, wenn dazu CO2 verwendet wird, das zuvor von einer Gärung aufgefangen wurde. Ja, so ist das in Deutschland. Wir Hobbybrauer müssen das zum Glück nicht so genau nehmen.

« Back to Glossary Index

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.