In und um Braunschweig

Durch mein junges Interesse an gutem Bier frage ich mich, welche Adressen es in der Region rund um Braunschweig gibt, die in irgendeiner Weise interessant sein könnten. Hier eine kleine und sicherlich völlig unvollständige “Merkliste” zur weiteren Recherche und Evaluierung. Zunächst die Brauereien, grob sortiert nach Entfernung von Braunschweig…

  • Sicherlich ungefähr das Gegenteil von dem, was die Craft Beer Gemeinde so liebt, aber vermutlich dennoch interessant, wenn man lernen will, wie die Dinge im großen Stil laufen: die größte Privatbrauerei Niedersachsens, die Hofbrauhaus Wolters GmbH in Braunschweig. Vielleicht kann man da mal eine Besichtigung machen?
  • Ähnliches gilt für die Oettinger Niederlassung Braunschweig.
  • Doch welche kleineren Herzblut-Brauereien gibt es? Da fällt mir zunächst das Schadt’s Brauerei-Gasthaus in der Braunschweiger Innenstadt ein. Ich bin schon lange nicht dort gewesen und hab mir noch nie die Anlage angesehen.
  • In Braunschweig am Rebenring wird seit Mitte 2017 der Name der National Jürgens Brauerei als junge Craft Brauerei wieder belebt. Das “Crab#1” Pale Ale ist mir im nahen Edeka-Markt jüngst mal in den Einkaufskorb gerutscht (Video in der ARD Mediathek).
  • An der TU Braunschweig gibt es eine Brau-AG.
  • Das Sudhaus Schwülper braut vier Biere und beliefert ein Lokal in Braunschweig mit seinem Pale Ale vom Fass.
  • In der Wolfenbütteler Innenstadt gibt es die junge Stebner Privatbrauerei mit Bar und nebenan eigenem Bier- und Feinkostladen. Man bietet auch Tasting- und Braukurse an.
  • Ebenfalls in Wolfenbüttel brauen die Mad Dukes.
  • In Fallersleben gibt es ein altes Brauhaus. Dort bin ich seit Jahrzehnten nicht gewesen.
  • In Rethmar westlich von Peine gibt es die Brauerei “Das Freie”, die unter anderem ein Broyhan braut.
  • Bei Ütze gibt’s Boglers Braustube (Video in der ZDF Mediathek).
  • Hildesheimer Braumanufaktur
  • In Goslar sollte man vermutlich einmal die Gose im Brauhaus probiert haben.
  • In der Brauakademie Zellerfeld kann man an verschiedenen Kursen teilnehmen.

Und wo kann man in Braunschweig Craft Beer trinken?

  • Am Steinweg gibt es die Craft Beer Bar mit 24 Taps und mehr als doppelt so vielen Bieren aus Flaschen.
  • Wenn man in erster Linie essen möchte, dazu aber auch ein gutes Bier wünscht, fallen mir die “Liebeskuh” neben dem Cinemaxx und das “Farmers” in der alten Roggenmühle ein, fast identisches Angebot.
  • Ein ganz kleines Angebot (Ratsherrn und Braunschweiger CrabBS) gibt es in der Zea Bar.
  • In der Innenstadt in der Neuen Straße bietet “Corvin’s Burger & Beer” einige Biere von Ratsherrn und Maisel & Friends an.

Der Einkauf von Kreativbier ist in Braunschweig bei einer begrenzten Auswahl durchaus möglich. Hier nur eine mit Sicherheit sehr unvollständige Auflistung von Märkten, die ich bisher besucht habe:

  • real,- an der Hamburger Straße führt neben dem Standardbiersortiment rund 20-40 Craft Biere.
  • Der Hol-Ab Getränkemarkt in der Celler Straße (vermutlich auch andere in der Region) führt ca. 100 Biere zu fairen Preisen.
  • Das e-center am Bahnhof hat ebenfalls eine Auswahl von ca. 100 Bieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.