Diese Norweger…

Nicht nur wegen Slartibartfaß’ Meisterleistung, die ich gerade als Motorradfahrer sehr zu schätzen weiß, mag ich Norwegen.

In Norwegen lebt auch David Heath, der regelmäßig ganz tolle Home Brew Videos auf YouTube veröffentlicht. Die für meine Zwecke beste mir bekannte Home Brew Software Brewfather kommt aus Norwegen. Kveik, eine Familie von Hefestämmen mit fantastischen Eigenschaften, ist in Norwegen zu Hause. (Ich habe sie bisher noch nicht in meinem Fermenter gehabt.) Die Tüftler von Plaato haben mit dem Plaato Airlock und dem Plaato Valve in den letzten zwei Jahren zwei nerdige Produkte für Hobbybrauer entwickelt. Das Airlock zählt die Bläschen im Gärröhrchen und dient so als Indikator für die momentane Gäraktivität. Indirekt lässt es unter Kenntnis von Stammwürze und Volumen auch Rückschlüsse auf den Vergärungsgrad bzw. den Restextrakt zu, aber dazu ist mir eine iSpindel lieber. Auch die gemessene Temperatur des Airlock sehe ich eher nur als zusätzlichen Wert neben den Messwerten des Fermenter und der iSpindel. Das Plaato Valve ist ein simples Ventil, das zwischen Fermenter und Airlock gesteckt ein “Suck Back” von Flüssigkeit aus dem Airlock, etwa beim Hefe-Dumpen oder Abfüllen, verhindern soll. Ich hatte damit zumindest zeitweise das Problem, dass es nicht hinreichend dicht war, so dass es auch in der Richtung von innen nach außen leicht durchlässig war und so Druck nicht durch das Airlock ableitete. Nach einer Reinigung scheint es nun aber zu funktionieren.

Das Plaato Airlock bei der Arbeit. In einem 21l-Batch können ca. 1 Mio Bläschen aufsteigen.

Just heute Abend starten die Leute von Plaato nun ihre Kickstarter-Kampagne für ihr Plaato Keg, eine Keg-Waage, die eine recht genaue Aussage über den Restfüllstand von Kegs und CO2-Flaschen erlauben soll. Ich bin gespannt…

Update: Okay, ich unterstütze das neue Projekt mit einer Bestellung von drei Exemplaren. Allerdings wird es – wenn alles wie geplant verläuft – noch mindestens bis Anfang Dezember dauern, bis die Geräte an die Unterstützer versandt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.