American Stout

Klassifizierung
BJCP Bierstilrichtlinien 2015
Kategorie 20 (American Porter and Stout)
– – Unterkategorie 20B (American Stout)
Gesamteindruck
Ein ziemlich starkes, stark geröstetes, bitteres, hopfenreiches dunkles Stout. Hat den Körper und dunkle Aromen die typisch für Stouts sind, mit einem aggressiveren amerikanischen Hopfen-Charakter und Bitterkeit.
Geruch
Moderat bis starkes Aroma von Röstmalzen, oft Anklänge von geröstetem Kaffee oder dunkler Schokolade. Verbrannte oder holzkohleartige Aromen sind auf niedrigem Niveau akzeptabel. Mittleres bis sehr niedriges Hopfen Aroma, oft mit einem Zitrus- oder harzigen Charakter. Mittlere bis keine Ester. Leichte alkohol-abgeleitete Aromen sind auch optional. [Kein Diacetyl.]
Erscheinungsbild
Generell eine tiefschwarze Farbe, allerdings scheinen einige Typen in Richtung dunkelbraun zu tendieren. Üppige, haltbare Schaumkrone, von leicht gebräunt bis leicht braun. Normalerweise lichtundurchlässig.
Geschmack
Moderater bis sehr auffallender Röstmalzgeschmack, oft in Richtung, Kaffee, geröstete Kaffeebohnen, dunkle oder bittere Schokolade. Kann einen leichten verbrannten Kaffeepulvergeschmack haben, allerdings sollte dieser Charakter nicht zu sehr auffallen. Niedrige bis mittlere Malzsüße, oft mit auffallenden Schokoladen- oder Karamellanklängen. Mittlere bis hohe Bittere. Hopfengeschmack kann von niedrig bis hoch reichen und reflektiert prinzipiell U.S. amerikanische Sorten mit ihrer citrusartigen und harzigen Art. Leichte Ester können präsent sein, sind aber nicht notwendig. Mittlerer bis trockener Abgang, hin und wieder mit einer leicht verbrannten Art. Die Empfindung von Alkohol kann präsent sein, sollte sich aber eher sanft zeigen.
Mundgefühl
Mittlerer bis voller Körper. Kann in Richtung cremig gehen, besonders wenn eine kleine Menge Hafer eingesetzt wurde, um die Vollmundigkeit zu stärken. Kann etwas röstmalzbedingte Adstringenz haben, allerdings sollte dieser Effekt nicht zu auffällig sein. Mittel-hohe bis hohe Kohlensäure. Leichte bis moderat starke alkoholische Wärme, aber eher sanft und nicht exzessiv scharf.
Kommentare
Brauereien zeigen ihre Individualität in dem sie das Röstmalzprofil, die Süße durch den Malz und damit auch den malzbasierenden Geschmack variieren. [Weiterhin wird oft mit der späte Hopfengabe gespielt.] Diese Sorte weist einen eher kernigen Röstmalzgeschmack und ein üppigeres Hopfenprofil, als andere traditionelle Stouts auf (außer Imperial Stout).
Geschichte
Ein modernes Craftbeer- und Homebrew-Stil, der ein aggressives amerikanisches Hopfenregime auf starke traditionelle englische oder irische Stout angewendet hat. Die Homebrew-Version war früher bekannt als West Coast Stout – ein Ausdruck für ein mehr gehopftes Bier.
Charakteristische Zutaten
Helle U.S. amerikanischer Malz als Basis. U.S. amerikanische Hefe. Variierender Einsatz von dunklen und Röstmalzen, sowie auch Karamellmalze. Hafer kann in kleinen Mengen eingesetzt werden. U.S. amerikanischer Hopfen.
Stilvergleich
Wie ein hopfenreiches, bitteres, stark geröstetes Extra oder Export Stout. Viel mehr Röstaroma und Körper als ein Black IPA. Größere, stärkere Versionen gehören zum Russian Imperial Stout-Stil. Stärker und durchsetzungsfähiger, vor allem in den dunklen Malz / Getreide Zugaben und im Hopfen-Charakter, als ein American Porter.
Kommerzielle Beispiele
Avery Out of Bounds Stout, Deschutes Obsidian Stout, North Coast Old No. 38, Rogue Shakespeare Stout, Sierra Nevada Stout
Eckdaten
Bittere 35 – 75 IBU ( malzig – Hopfenbombe )
Farbe 59.1 – 78.7 EBC 30 – 40 SRM
Stammwürze 12.4 – 18.2 °P OG 1.050 – 1.075
Restextrakt 2.6 – 5.6 GG% FG 1.010 – 1.022
Alkohol 5.0 – 7.0 %vol
Tags
high-strength
dark-color
top-fermented
north-america
craft-style
stout-family
bitter
roasty
hoppy

Diese Informationen entstammen dem Übersetzungsprojekt der BJCP Style Guidelines. Zuletzt aktualisiert: 2020-01-09 15:03.

« Back to Glossary Index