#036 Whatever It Takes DIPA

Heute wird das Malzlager aufgeräumt: In dieses Bier kommt alles an nicht ganz dunklen Malzen, was noch da ist. Dazu Orangenschalen und ein Großteil des noch vorhandenen Hopfens. Außerdem ist es mein erster Sud, bei dem ich mich an die für den Grainfather kritische Grenze von 9kg Malz wage. Ob das gut geht…?

#036 Whatever It Takes DIPA 2020-06-14
Dies ist ein sehr experimenteller Sud. Einerseits möchte ich mein Lager aufräumen und viele ältere Zutaten verarbeiten. Außerdem wird es mein erstes Double IPA, wenn alles gut geht. Allerdings: Die Ausbeute dürfte geringer als errechnet ausfallen: Der Grainfather ist prinzipbedingt gerade bei größerer Grain Bill für sehr schlechte Ausbeuten bekannt.
Status leer
Stil gemäß BJCP Guidelines (2015) Double IPA
Abgefüllte Biermenge 19,0 Liter
Gebinde 1 * 19l
Erzielte Stammwürze 16,5 °P
Gemessener Restextrakt 4,1 GG%
Alkohol 6,8 %vol
Berechnete Bittere 71 IBU
Berechnete Farbe 25 EBC        
Energiegehalt 62 kcal/100ml
Song zum Bier Billie Eilish - bad guy
Tasting / Bewertung 3,3

Wasser / Schüttung / Maischen / Läutern 8,990 kg
Hauptguss-Restalkalität 0,6 °dH
Chlorid-Sulfat-Verhältnis gesamt 1 : 2,9
Maris Otter (2019-11), Warminster, UK 40,0 % 3,600 kg
Wheat Malt (2019-04), BestMalz, Germany 14,9 % 1,340 kg
Melanoidin (2019-12), Weyermann, Germany 11,1 % 1,000 kg
Wheat Flaked, US 10,3 % 0,930 kg
Corn, Flaked, US 5,6 % 0,500 kg
Oats, Flaked, US 5,6 % 0,500 kg
Rice, Flaked, US 5,6 % 0,500 kg
Caramel Aromatic (2019-11), BestMalz, Germany 2,8 % 0,250 kg
Sauermalz (2019-04), BestMalz, Germany 2,8 % 0,250 kg
Caramel Munich II (2019-11), BestMalz, Germany 1,3 % 0,120 kg
Hauptguss & Einmaischen 66 °C 27,8 Liter
Kombirast 66 °C 70 Minuten
Abmaischen 75 °C 10 Minuten
Nachguss 75 °C 6,4 Liter
Würzekochen 60 Minuten
Warrior, Pellets, 13,4 %α, 1,2 g/l 25 g 60 Minuten
Cascade, Pellets, 5,8 %α, 1,4 g/l 30 g 20 Minuten
Willamette, Pellets, 5,5 %α, 1,0 g/l 20 g 20 Minuten
Galaxy, Pellets, 13,6 %α, 0,5 g/l 10 g 20 Minuten
Mosaic, Pellets, 11,4 %α, 0,5 g/l 10 g 20 Minuten
Irish Moss, 0,2 g/l 5 g 10 Minuten
Yeast Nutrients, 0,2 g/l 5 g 10 Minuten
Cascade, Pellets, 5,8 %α, 1,4 g/l 30 g 5 Minuten
Galaxy, Pellets, 13,6 %α, 1,0 g/l 20 g 5 Minuten
Mosaic, Pellets, 11,4 %α, 1,0 g/l 20 g 5 Minuten
Orange Peel, Bitter, 1,4 g/l 30 g 5 Minuten
Orange Peel, Sweet, 1,4 g/l 30 g 5 Minuten
Gärung 14 Tage
Ausschlag- und Anstellmenge 21,5 Liter
Safale American, US-05, Fermentis 2 pkg
Hauptgärung 18 °C 14 Tage
Simcoe, Pellets, 2,9 g/l 60 g 3 Tage
Cascade, Pellets, 1,9 g/l 40 g 3 Tage
Scheinbarer Endvergärungsgrad 75 %
Abfüllung 2020-06-28
Gebinde 1 * 19l
Geplante Karbonisierung 5,0 g/l
Metadaten
BrauerFrank Steinberg
BrauartAll Grain
Software / DatenquelleBrewfather 2.4.3
EquipmentFrankensteiner Grainfather
Lobguch
Letztes Update2020-09-24
Beim Einmaischen wird das Malzrohr mit 25 l Hauptguss und 9 kg Schüttung fast bis zu den seitlichen Grifflöchern gefüllt. Mehr geht nicht.

Die Schüttung von 9kg war also kein Problem. Beim Maischen war das Malzrohr zwar randvoll, aber es lief gut. Auch das Läutern verlief nicht langsamer als sonst. Dazu muss ich aber sagen, dass die Schüttung einen Teil auflockernde Reis- und Maisflocken enthielt und dass die Schrotung vielleicht etwas gröber als sonst üblich war. Das Resultat der Menge und der Schrotung war dann auch eine deutlich geringere Ausbeute als errechnet.

Die Zutaten während des Kochens sind diesmal etwas umfangreicher. Ich mache mir daher lieber einen Plan. Das bei 10 Minuten sind Irish Moss und Hefenahrung. Bei 5 Minuten rechts die getrockneten Orangenschalen.
Don’t do this! Der Hop Spider wurde verdammt voll. Hätte ich ihn an der Oberkante eingehängt, wäre das Volumen in der Würze relativ klein. Daher wollte ich ihn weiter eintauchen und stützt ihn auf den unten am Pumpenausgang liegenden Ansaugfilter des Grainfather. Damit er nicht umkippt, kam die Grillzange zum Einsatz, die wiederum von einem Gummiband zugehalten wird. 🙂 Die Pumpe läuft bereits zur Desinfektion des Gegenstromkühlers. – Falls Ihr besorgt um mich seid: Ich habe es tatsächlich geschafft, mich nicht zu verbrühen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.